I’m Neele


 

Ich bin ziemlich normal, finde ich.  Meine Freunde sehen das bestimmt anders.

Ok, ich bin überdurchschnittlich Groß und habe einen ungewöhnlichen Job. Ich bin Model. Außerdem studiere ich Kommunikationswissenschaft. Nebenbei halte ich meine Erlebnisse hier auf diesem Blog fest.

Den Leute fällt immer als Erstes auf, dass ich sehr groß bin. Ich weiß nicht wie oft ich den Satz “Wow, du bist echt groß” schon gehört habe.

Wenn aber mich jemand fragt, “Wo kommst du her?” gerate ich erstmal ins Schleudern. “Das ist kompliziert!” und entweder derjenige hat ein wenig zeit, und ich erkläre ihm wo ich schon überall gewohnt habe und dass ich aber keinen Ort davon als Heimatort bezeichnen würde, oder ich belasse es dabei und wir wechseln das Thema.

Mittlerweile wohne ich in München, und hier fühle ich mich langsam auch heimisch. Trotzdem bin ich sehr viel unterwegs.

Ich reise unglaublich gerne und möchte noch so viele Orte sehen. Dadurch dass ich als Model arbeite, habe ich das Glück viel reisen zu können. Aber ich bin auch schon als Backpacker durch Europa gezogen, mit einem Van durch Neuseeland oder per Anhalter durch Australien.

Irgendwann bin ich durch meine Abenteuerlust bei GNTM gelandet. Ich halte nichts von Castingshows. Habe mir sowas auch nie angeschaut. Trotzdem habe ich mir gedacht: mitmachen ist immer noch etwas anderes. Es kann mir nichts passieren, außer dass ich im besten Fall um die Welt komme und interessante Dinge erlebe. Wieso also nicht!

Diese Entscheidung hat mein Leben dann plötzlich durcheinander gebracht. Auf einmal haben sich mir unbekannte Leute dafür interessiert was ich mache. Meine Familie und Freunde konnten in der Zeitung nachlesen was ich die letzten Tage so gemacht habe. Ansonsten bin ich immer noch die Neele geblieben – es kennen mich jetzt nur mehr Leute als früher.

Wenn ich gerade nicht verreise oder vor irgendwelchen Kameras umher springe, dann vertreibe ich mir meine Zeit mit reiten, kochen und malen oder basteln. Ich besitze zwei riesige Koffer voller Farben, Stifte, Papier, Stoffe,  und verschiedenste andere Materialien die ich irgendwie in meine Werke einbaue.
Außerdem möchte ich erwähnen, dass ich am Liebsten Marzipan-Mohn Kuchen esse.

Was man unbedingt über mich wissen sollte: Gebt mir nicht mehr als zwei Tassen Kaffee. Ich bin dann so aufgedreht – glaubt mir, das wollt ihr nicht!